Es gibt keine bessere Motivation, deine Bestleistung zu bringen, als die Anfeuerungsrufe deiner Familie und Freunde. Dank «DS LIVE GOLD» kannst du sicher sein, dass sie genau dann für dich da sind, wenn du sie am meisten brauchst – zum Beispiel an der für dich schwierigsten Stelle.

Bild: datasport

Dank Realtime-Tracking verfolgen deine Familie und Freunde deine Position im Rennen auf der Karte live mit. Und: Sie sehen auch, an welcher Position du dich auf der Strecke befindest – Höhenprofil inklusive – und ob du gerade an einem Konkurrenten vorbeiziehst.

So registrierst Du Dich für DS Live Gold:

  • Anmeldung und Bezahlung über Datasport Onlineanmeldung
  • Der Athlet muss dies aktiv anklicken, Kosten CHF 4.90
  • Nachmeldung ist bis am 15.5.18 möglich (für solche welche sich angemeldet haben bevor dies von Datasport auf dem Anmeldeportal der Bieler Lauftage aufgeschaltet wurde). Diese müssen eine Mail auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.
  • Die Startnummern von den für «DS LIVE GOLD» nachgemeldeten Läufern müssen am Trouble Desk abgeholt werden.
  • Die Kosten von CHF 4.90 müssen am Trouble Desk bezahlt werden, erst dann bekommen sie die Startnummer
  • Die Läufer bekommen mit dem Bestätigungsmail welches die Startnummer, den Rabattcode für das SBB SwissRunners Ticket auch den Code für das «DS LIVE GOLD».

Weitere Informationen hier

hermann achmueller

Der sympathische Südtiroler Hermann Achmüller ist in der Laufszene kein Unbekannter. Unter anderem konnte er mit Siegen am Jungfraumarathon, am Südtirol-Marathon, am München-Marathon und am Berlin-Marathon vor allem in den 2000er Jahren über die klassischen 42,2 km Erfolg an Erfolg reihen.

In den letzten Jahren hat er zudem bewiesen, dass ihm auch Ultradistanzen liegen. So konnte er sich 2015 in Winschoten den Vize-Weltmeistertitel über die 100km im Team sichern und 2016 gar den Sieg bei den „cento km seregno“ feiern. Hermann Achmüller hat in seiner Karriere insgesamt 94 Marathons, 6 100km-Läufe und 5 Ultramarathons absolviert.

Wir freuen uns ausserordentlich, dass ihn sein Weg 2018 nach Biel führt und wir ihn am Start des 60. Bieler 100ers begrüssen dürfen!

 

 

Erschienen im «Bieler Tagblatt» vom 24.1.2018

Am Erlebnisparcours konnten die Läufer nicht nur auf Tipps von Matthias Klotz (links mit oranger Jacke) zurückgreifen. (Bild: Patrick Weyeneth)

 

Der Bieler Matthias Klotz hat den ersten Erlebnisparcours «Night run Biel – day zero» organisiert. Auf einem Postenlauf gabs häppchenweise Tipps zur 100-km-Laufstrecke.

Patric Schindler

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Läuferinnen und Läufer, die 52 Wochen pro Jahr draussen trainieren, wissen das schon lange. Und jene Jogger, denen das bislang noch nicht bewusst war, sind seit letzten Samstag um eine Erfahrung reicher. Bei äusserst schlechten Wetterverhältnissen (es regnete und windete permanent) musste der erste Erlebnisparcours

«Night run Biel – day zero» vom ursprünglich geplanten Standort, dem Bieler Strandbad, auf den Rasen beim Madretscher Primarschulhaus verschoben werden. So konnte der 100-km-Minilauf in einer abgespeckten Form doch noch ausgetragen werden. Unter der Leitung des Bieler 100-km-Läufers und Coachs Matthias Klotz erlebten die Teilnehmer Erlebnislauf, Halbmarathon, Ultramarathon oder die 100 km in einer Art Postenlauf im Miniformat.

Gehen statt sitzen

Erfahrene 100-km-Läufer, Fachpersonen aus Physio, Ernährung, Coaching und Massage standen den Teilnehmern Red und Antwort. Was gilt es beim Ho-Chi-Minh-Pfad zu beachten? Wie viel und was soll ein Läufer unterwegs essen? Welches Tempo soll man von Beginn weg bei einem 100-km-Lauf anschlagen? Dies ist nur eine kleine Auswahl von zahlreichen Fragen. «Es war auch für mich interessant, den acht Fachpersonen zuzuhören, wie sie die spezifischen Fragen der Teilnehmer beantworteten», sagt Matthias Klotz, der seit zehn Jahren Seminare organisiert. «Ich wollte nun etwas anderes ausprobieren. Statt dass die Teilnehmer Referenten beim Sitzen zuhören, sollen sie einen Parcours ablaufen, der alle Teilstrecken der Bieler Lauftage in Miniaturform abbil- det. Ihre Fragen werden auf dem Parcours direkt beantwortet», sagt Klotz.

«Night run Biel – day zero». Für was steht der Tag null? «Es soll den Auftakt ins Jahr der Bieler Lauftage symbolisieren», meint der Coach. Es könne auch als Startschuss für die Vorbereitung auf einer der zahlreichen Strecken innerhalb des 100-km-Laufes angesehen werden. Und dieses Mal werden die Bieler Lauftage unter einem ganz besonderen Stern stehen, schliesslich ist es bereits die 60. Ausgabe des bis über die Landesgrenzen hinauf bekannten Laufsport-Events.

«Zumindest in der Laufsportszene in Biel, in der ich mich bewege, ist die Jubiläumsausgabe immer wieder ein Thema. Viele freuen sich schon jetzt darauf», sagt Klotz. Diese Aufbruchstimmung habe er auch beim Erlebnisparcours gespürt. Die Chan- cen stünden gut, dass es im nächsten Jahr eine zweite Auflage von «Night run Biel – day zero» gibt. Dann kann der Organisator auch die zahlreichen Fackeln anzün- den, die den Postenlauf der Bieler Lauftage im Bieler Strandbad hät- ten schmücken sollen. «Unberechenbares Wetter ist Teil des Laufsports. Vielleicht haben wir bei der nächsten Ausgabe das Glück auf unserer Seite», erklärt der mehrfache 100-km-Finisher. Für Klotz, einer der besten Seeländer Ultramarathonläufer, hat die Vorbereitung auf die Königsdisziplin des 100-km-Laufes schon lange begonnen. Im Prin- zip bereitet er sich das ganze Jahr bewusst oder manchmal auch unbewusst auf die «Nacht der Nächte» vor, denn es vergeht kaum ein Tag, an dem der Bieler in der Stadt nicht auf den «Hunderter» angesprochen wird. Noch rund fünf Jahre lang dürfte der 45-Jährige in die Top Ten laufen können, dann habe er wohl definitiv seinen Leistungszenit überschritten. Ob er allerdings noch so lange mit Ambitionen laufen wird, lässt er momentan offen.

Auf die Zeit konzentriert

Einige Male hat er noch die Möglichkeit, ein gutes Resultat zu laufen. «Mein Fokus ist aber nicht auf den Rang, sondern auf die Zeit gerichtet. Einmal in rund 7:30 Stunden ins Ziel zu laufen, wäre toll», sagt der Bieler. Sechs seiner Athleten, die er auf die Bieler Lauftage vorbereitet hatte, gingen 2017 an den Start. Wie viele es dieses Mal sein werden, ist noch offen. Gut möglich, dass nach dem Erlebnisparcours einige Teilnehmer nochmals aus erster Hand wissen wollen, weshalb man mindestens einmal im Leben von Biel nach Biel laufen sollte.

Weitere Bilder zum «Night run Biel» unter www.bielertagblatt.ch/galerien

Download BT-Seite als PDF


Mit freundlicher Genehmigung des Verlages W.Gassmann AG


 
 

Jetzt bestellen:

die offizielle Jubiläumsuhr

Personalisierbar · Swiss made

ab CHF 60.-

 

Infos und Bestellung

Die Bieler Lauftage auf facebook

22.02.18

Welche Voraussetzungen müssten gegeben sein, dass du bei den Bieler Lauftagen den 100er laufen würdest?

Quelles sont les conditions préalables à remplir pour que tu cours les 100km de Bienne ?

What conditions would have to be made that you would run the 100km run in Biel?

#swissrunning
... See moreSee less

Mehr lesen ...

View previous comments

Ich müsste Urlaub bekommen und mir 2 mal Schweiz 🇨🇭 innerhalb von 3 Wochen, neben Zermatt, leisten können... 🙂

1 hour ago   ·  1

1 reply

Avatar

Da ich aus medizinischen Gründen seit vielen Jahren nicht mehr Laufen/Joggen darf, wäre meine einzige Option die 100km zu wandern. Leider ist es bei dieser Art Fortbewegung extrem schwierig die Finisher-Zeit zu schaffen. Also Vorraussetzung wäre dass man das Zeitlimit erhöht.

5 hours ago   ·  1

1 reply

Avatar

Eine Nacht wie 2014. Dann würde ich die 100 vielleicht...aber nur vielleicht nochmal laufen 😉

5 hours ago   ·  1

2 replies

Avatar

Meine Fersensporn soll nicht schlimmer werden

5 hours ago   ·  1

1 reply

Avatar

Bin dieses Jahr zum erstemal dabei😄😄😄

2 hours ago   ·  2

2 replies

Avatar

Daß es ab der 10. Teilnahme 10% gibt.

2 hours ago   ·  1

5 replies

Avatar

ich müsste besser trainiert sein. Könnt Ihr da was für mich machen?

5 hours ago   ·  3

4 replies

Avatar

Keine Verletzungen in der Trainingsphase 😳

6 hours ago   ·  4

2 replies

Avatar

Wenn ich eingeladen werde...😂😎

5 hours ago   ·  3
Avatar

Ich werde dieses Jahr zum dritten mal am Start des 100km stehen. Bis auf die Verpflegung auf der Strecke gibt es nichts zu bemängeln. Etwas "deftiges" so nach 60 km wäre sehr wünschenswert. Pasta, Reisbouillon, belegte Brote, Käse, Chips etc. halt so wie man es fast bei jedem Ultralauf vorfindet. Sonst alles tip top.

6 hours ago   ·  6
Avatar

Hallo liebes Orga Team, ich bin letztes Jahr bei euch zum ersten mal gewesen und wahrscheinlich auch zum letzten mal. Seit dem ich Laufe, war es schon immer ein großer Traum von mir bei euch zu starten. So wie es der Buchtitel sagt: "Einmal im Leben musst du nach Biel"....... Ich persönlich muss sagen, dass mich der Lauf nicht so fasziniert hat, wie erwartet. Es gibt auch viele Punkte, wo ich sagen muss, es ist kein Wunder das die Veranstaltung von Jahr zu Jahr immer weniger Menschen anzieht. In der heutigen Zeit, mit vielen neuen Rennen über alle möglichen Ultradistanzen, v.a. den ganzen Ultra Trail Veranstaltungen muss sich die Veranstaltung/Veranstalter abheben und Alleinstellungsmerkmale sichern bzw. bieten. Angefangen bei der Startgebühr, die sicher hoch ist, aber gerechtfertigt wenn das gesamte Paket mit den dazugehörigen Leistungen passt und das passt in Biel nicht. Hier einige Punkte: - Der Läuferbeutel ist schon recht armselig für solch eine große traditionsreiche Veranstaltung - Das Pastaessen müsste inklusive sein - Kostenlose Stellplätze bzw. Zeltplätze für günstiges Übernachten bzw. Auto kostenlos abstellen - An den Verpflegungsstellen nur trockenes Brot zu reichen als herzhafte Nahrung ist schon zu wenig. Butter, Schmalz, Käse, Schinken/Salami würde die gesamte VP aufwerten - Im Ziel ist die Nachzielverpflegung auch nicht gerade das, was man sich nach so einer Distanz wünscht - Das gesamte Rahmenprogramm müsste aufgewertet und interessanter gemacht werden. Dies sind die größten Baustellen, die für mich verbessert werden sollten/müssten. Ich hoffe das es sich jetzt nicht ausschließlich negativ anhört, die Veranstaltung hat auch viel positives u.a. die vielen netten unterstützenden Hände der Helfer und die kleinen Feste entlang der Strecke um zwei Punkte zu nennen. Aber, ich selbst bin Mitorganisator eines Ultra Trails und ich weiß es sehr genau, du musst ein gutes Gesamtpaket bieten und bietest du es nicht, werden die Leute weniger. Dafür gibt es mittlerweile zu viele Veranstaltungen und früher gab es die nicht. Wir sind im Endeffekt Dienstleister und da zählt die Qualität. Ich wünsche euch ein großartiges 60tes Jubiläum und viele Teilnehmer. Grüße Sebastian

2 hours ago   ·  4

2 replies

Avatar

Ich bin 2015 gelaufen. Es war eine schöne Veranstaltung. Was mir gar nicht gefallen hat, war die Zielverpflegung. Sie bestand aus einer Flasche Rivella. Um ein Erdinger Alkoholfrei zu bekommen, brauchte man den Gutschein. Ohne Gutschein, kein Bier. Zum Finnischer T-Shirt war der Weg auch etwas weit. Nehmt meine Worte bitte nicht als nörgeln auf, sondern als konstruktive Kritik! Die Stimmung und das Erlebnis waren schon einzigartig. Ich erinnere mich immer wieder gerne zurück. Und meine damalige Fahrradbegleitung und Freund Markus Mallmann wird dieses Jahr den 💯 km Lauf rocken!

7 hours ago   ·  2

5 replies

Avatar

Nicht lange überlegen! Einfach anmelden, dann hast du ein Ziel, das fast jeder erreichen kann. Und wenn du das Ziel hast, dann kannst du mit dem Training beginnen.‘ Und am Lauf wird dein Kopf so stark sein, dass du das angestrebte Ziel erreichst.

5 hours ago   ·  3
Avatar

Ich glaube nicht, dass man in Biel was falsch gemacht hat, der Lauf ist (ich hab ihn fünf mal mitgemacht) perfekt organisiert. Der Schwund an Teilnehmern liegt wohl auch an der zunehmenden Konkurrenz, an der steigenden Beliebtheit von Trailläufen und an dem Preisniveau in der Schweiz.

2 hours ago   ·  1

1 reply

Avatar

Viele lange, sehr ruhige Vorbereitungsläufe, einige Trainingsmarathons, Stabitraining, Vorfreude, ein paar Nächte in den Monaten zuvor mal durchmachen, noch mehr Vorfreude, nach Biel fahren, nette Menschen dort treffen, gemütliches Einrichten in der Sporthalle, die riesige Vorfreude noch mehr geniessen, zum Start gehen, die Stimmung dort aufsaugen, Startschuss hören, laaangsam loslaufen, das tolle Bieler Publikum auf den ersten Kilometern geniessen....und eintauchen in die Nacht der Nächte!!!! 9mal war ich dabei, 9mal habe ich finishen dürfen - dank dem tollen OK-Team der Bieler Lauftage mit den vielen wunderbaren HelferInnen...danke dafür! Bieler 100er forever! Vielleicht schaff ich ja doch nochmal meinen 10ten 100er in Biel, es wäre ein Traum.

13 minutes ago

1 reply

Avatar

Es wäre schön,wenn es wieder speziellere Jubiläumsmedallien geben würde so wie früher und nicht die selben wie die Finnisher nur noch mit einer Zahl. Sonst ist alles SUPER.

1 hour ago
Avatar

......am Tag laufen - nicht 22 Uhr Start! vielleicht 5 oder 6 Uhr früh

3 hours ago   ·  3

4 replies

Avatar

Er muss statt finden 😂 dann sind wir am Start 😊 100KM Biel ist eine ❤Angelegenheit 👍

6 hours ago   ·  3
Avatar

Start und Ziel an der alten Eishalle. Billigeren Start und bessere Verpflegung.

2 hours ago   ·  1

6 replies

Avatar

Wenn ich mich beim Keufelskopf-Ultra-Lauf 2 Wochen vorher nicht vollständig vernichte laufe ich die 100 zum 3. mal

6 hours ago   ·  2
Avatar

Ich hätte tatsächlich gedacht, dass die Veranstaltung immer ausgebucht ist. 😱 Dies Jahr nicht, dann aber 2019!

41 seconds ago
Avatar

Hab schon zweimal mitgemacht😊. Vom Erlebnis her der beste und schönste Wettkampf/Lauf🙏🏻

60 minutes ago
Avatar

Wenn mein knie bis naechstes jahr haelt , bin ich dabei .

13 seconds ago
Avatar

Dass ich 1. werde 😁

6 hours ago   ·  2
Avatar

Weg von der strasse auf trails 😏

3 hours ago

2 replies

Avatar

Comment on Facebook

21.02.18

Le tracking de Datasport: DS LIVE GOLD

Il n'y a pas de meilleure motivation pour obtenir votre meilleure performance que les encouragements de votre famille et de vos amis. Grâce à «DS LIVE GOLD», vous pouvez être sûr qu'ils sont là pour vous quand vous en avez le plus besoin - par exemple, à l'endroit le plus difficile.

Grâce au suivi en temps réel, votre famille et vos amis peuvent suivre votre position sur la carte. Vous pouvez également voir à quelle position vous vous trouvez sur la piste - y compris votre profil d'altitude - et si vous dépassez un concurrent.

Procédure pour l’ enregistrement à ma DS live gold

Inscription et paiement via l’inscription en ligne de Datasport.
L'athlète doit activement cliquer dessus, coûte CHF 4.90.
Une inscription ultérieure jusqu’ au 15.5.18 est possible (pour ceux qui se sont inscrits avant que Datasport ne l'ait publié sur le portail d'inscription des Courses de Bienne). Ils doivent envoyer un mail à info@100km.ch.
Les numéros de dossard des coureurs inscrits pour «DS LIVE GOLD» doivent être retirés au guichet du Trouble Desk.
Les frais de CHF 4.90 doivent être réglés au Trouble Desk, après vous vous recevrez le numéro de départ au même endroit.
Les coureurs recevront un e-mail de confirmation avec le numéro de départ, le code de réduction pour le billet SwissRunners CFF et le code pour DS LIVE GOLD
www.datasport.com/fr/pour-les-sportifs/ds-live-gold/
... See moreSee less

Mehr lesen ...

21.02.18

Es gibt keine bessere Motivation, deine Bestleistung zu bringen, als die Anfeuerungsrufe deiner Familie und Freunde. Dank «DS LIVE GOLD» kannst du sicher sein, dass sie genau dann für dich da sind, wenn du sie am meisten brauchst – zum Beispiel an der für dich schwierigsten Stelle.

Dank Realtime-Tracking verfolgen deine Familie und Freunde deine Position im Rennen auf der Karte live mit. Und: Sie sehen auch, an welcher Position du dich auf der Strecke befindest – Höhenprofil inklusive – und ob du gerade an einem Konkurrenten vorbeiziehst.

So registrierst Du Dich für DS Live Gold:

Anmeldung und Bezahlung über Datasport Onlineanmeldung
Der Athlet muss dies aktiv anklicken, Kosten CHF 4.90
Nachmeldung ist bis am 15.5.18 möglich (für solche welche sich angemeldet haben bevor dies von Datasport auf dem Anmeldeportal der Bieler Lauftage aufgeschaltet wurde). Diese müssen eine Mail auf info@100km.ch schicken.
Die Startnummern von den für «DS LIVE GOLD» nachgemeldeten Läufern müssen am Trouble Desk abgeholt werden. Die Kosten von CHF 4.90 müssen am Trouble Desk bezahlt werden, erst dann bekommen sie die Startnummer
Die Läufer bekommen mit dem Bestätigungsmail welches die Startnummer, den Rabattcode für das SBB SwissRunners Ticket auch den Code für das «DS LIVE GOLD».
www.datasport.com/de/fuer-sportler/ds-live-gold/
... See moreSee less

Mehr lesen ...

Das ist doch mal eine gute Sache. 👍

6 hours ago
Avatar

Comment on Facebook